Bund unterstützt Kita-Ausbau

Der Bund wird den Ausbau der Kinderbetreuungsmöglichkeiten in Bayern mit rund 178 Millionen Euro bis 2020 fördern. Dies teilt die Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriela Heinrich mit.

  • von  Gabriela Heinrich
    21.09.2017
  • Beiträge, Bundestag, Gabriela Heinrich

Hintergrund für die Förderung ist das „Investitionsprogramm 2017 – 2020“, das die Große Koalition im Juni beschlossen hatte. Mit dem Programm wird das2007 eingerichtete Sondervermögen „Kinderbetreuungsausbau“ von 2017 bis 2020 um rund 1,1 Milliarden Euro aufgestockt, um zusätzlich bundesweit 100.000 Betreuungsplätze zu schaffen. Neben neuen Krippenplätzen können erstmals auch Kindergartenplätze aus dem Programm finanziert werden. Auch Ausstattungsinvestitionen werden gefördert. Das Programm baut auf dem „Investitionsprogramm 2015 – 2018“ auf, aus dem Bayern bereits rund 87 Millionen Euro zur Verfügung stehen. „Es ist wichtig, dass der Bund weiter kräftig in die Infrastruktur für Familien und in die frühe Förderung investiert. Da der Bedarf weiterhin größer als das Angebot ist, dürfen wir nicht nachlassen“, so Heinrich. Neben der Gebührenfreiheit für Kitas und Investitionen in die Betreuungsqualität wolle die SPD daher im Falle eines Wahlerfolges weiter in die frühe Förderung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf investieren.