Öffentlicher Nahverkehr

Schnellbus für Kornburg und Worzeldorf beantragt

Kornburg, Worzeldorf und die Gemeinden Wendelstein und Schwanstetten brauchen eine schnellere und effektivere ÖPNV-Anbindung zur U-Bahn. Die derzeitige Anbindung an die Frankenstraße mit den Linien 51 und 651 wird für Einpendler aus den südlichen Gemeinden offensichtlich als nicht optimal betrachtet. Viele Einpendler benutzen deshalb ihren eigenen PKW. Eine Ergänzung durch eine Direktverbindung von Kornburg zur U 1 (Langwasser oder Bauernfeindstraße) halten wir deshalb für dringend notwendig.

Alle bisherigen Antragstellungen der letzten Jahre zur Verbesserung der Anbindung in die Innenstadt wurden ausnahmslos von der Verwaltung bzw. der VAG negativ beschieden. Nach intensiven Gesprächen der Parteien untereinander und dem Bürgerverein Kornburg stellen nun die Stadtratsfraktionen der SPD, CSU, Grünen sowie der ÖDP zur Behandlung im Verkehrsausschuss einen Antrag.

Die VAG soll ab dem Fahrplan 2019 in den Morgen- und Abendstunden eine Direktverbindung von Kornburg zur U-Bahn (Langwasser oder Bauernfeindstraße) einrichten. Die VAG erstellt dazu eine Modellrechnung, welche die verkehrlichen und finanziellen Auswirkungen darstellt.

Die VAG prüft außerdem eine Verstärkung des Taktes in den Morgen- und Abendstunden auf der Linie 51/651 und prüft Beschleunigungsmöglichkeiten (Busspur, Ampelschaltung usw.) auf dieser Strecke.

Damit wäre der Bus gegenüber dem Auto konkurrenzfähiger. Ich hoffe, dass durch eine bessere Anbindung mehr Pendler aus dem Landkreis Roth, Worzeldorf und Kornburg vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen und sich in Folge dessen die Verkehrsbelastung von Alt-Worzeldorf und Kornburg reduziert. Außerdem wäre diese Maßnahme ein kleiner Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen und in Folge zum Klimaschutz.